In den Klassenstufen acht und neun absolvieren unsere SchülerInnen jeweils ein zweiwöchiges Pflichtpraktikum. Der Zeitraum hierfür ist für die Klasse 8 das Ende des Schuljahres, für die Klasse 9 der Dezember. Ziel ist es, neben einem ersten Einblick in die Arbeitswelt auch das theoretische Schulwissen praktisch außerhalb der Schule in der Arbeitswelt anzuwenden. Zudem bietet das Praktikum die Möglichkeit, sich für einen zukünftigen Arbeitgeber zu empfehlen. Wenngleich sich unsere SchülerInnen eigenständig um einen Praktikumsplatz bei einem externen Arbeitgeber bemühen müssen, so werden sie doch mit Rat und Tat durch ihre WTH- LehrerInnen unterstützt. Hervorzuheben ist hierbei zudem die Rolle unserer Praxisberaterin Frau Kleinert, die die Schüler nicht nur mit einer Vielzahl von Praktikumsvorschlägen unterstützt, sondern auch bei der Bewerbung und dem Vorstellungsgespräch tatkräftig hilft. Insgesamt zeigt sich, dass das Praktikum sowohl von unseren SchülerInnen als auch von vielen langjährigen externen Arbeitgebern sehr gut angenommen wird und somit ein fester Bestandteil der Angebote der 128. OS „Carola von Wasa“ ist.

Fächerverbindendes Lernen oder auch fächerverbindender Unterricht, genannt FUW, ist ein Teil unserer Unterrichtsarbeit. In jeder Klassenstufe wird ein gemeinsames Thema gefunden, an dem über einen Zeitraum von einer Woche in unterschiedlichen Fächern gearbeitet wird. Für diese Zeit wird ein Sonderstundenplan erstellt. An unserer Schule finden folgende FUWs statt:

Klasse 5:   Tiere
Klasse 6:   Die Zeit
Klasse 7:   Entlang der Elbe
Klasse 8:   Das Leben um 1900
Klasse 9:   Berufsorientierung
Klasse 10: Globalisierung 

In den Klassenstufen 5 -10 wird der Förder- und Forderunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch angeboten. Hier wird mit unterschiedlichen Methoden und Arbeitstechniken und in verschiedenen Sozialformen vertieft, geübt und wiederholt. Die Inhalte beziehen sich nicht nur auf den gegenwärtigen Lernstoff sondern auch auf Lerninhalte, die schon länger zurückliegen, welche das Grundwissen darstellen und somit verfügbar sein müssen.

Auch für Kinder mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche bieten wir individuelle Förderung durch eine speziell ausgebildete Pädagogin an.

«Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.» (Johann Wolfgang von Goethe)

Unser wichtigstes Anliegen ist es, allen unseren SchülerInnen Freude und Sicherheit im Umgang mit der eigenen oder einer fremden Sprache zu vermitteln. Das Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift ermöglicht den SchülerInnen die Teilhabe an allen gesellschaftlichen Bereichen und ist elementar für den späteren beruflichen Werdegang. Vielfältige Literatur und der kreative Umgang mit der Sprache eröffnet ihnen darüber hinaus neue Welten und (Selbst-)Erkenntnisse.

Fremdsprachen

Sprache baut Brücken zwischen Menschen und Kulturen, aber auch viele Berufe erfordern heute Fremdsprachenkenntnisse. An Englisch führt kein Weg vorbei, weder in Bezug auf Computer und Technik noch bei der internationale Kommunikation. Doch auch Frankreich ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Des Weiteren schult Französisch als romanische Sprache das Verständnis für andere Systeme jeglicher Art – einmal abgesehen von der Schönheit der Sprache und französischsprachiger Länder!

Englisch wird als Amtssprache in 81 und Französisch in 34 Ländern gesprochen. Außerdem werden beide Sprachen in vielen Teilen der Welt als Fremdsprachen gelernt.

Der moderne Fremdsprachenunterricht setzt vor allem auf die mündliche Kommunikation. Die SchülerInnen sollen in die Lage versetzt werden, sich im In- und Ausland in vielfältigen Situationen gut zu verständigen. Spielerisch werden z.B. Modelldialoge eingeübt.

Deutsch als Zweitsprache

Unsere ausländischen MitschülerInnen werden zunächst mit gezieltem Deutschunterricht (DaZ 1) auf den Regelunterricht vorbereitet und dann schrittweise in immer mehr Fächern in den Regelunterricht ihrer Klassen integriert (DaZ 2) bis sie vollständig daran teilnehmen (DaZ 3).

„Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet ...“ (Frank Harris, amerikanischer Schriftsteller)

Naturwissenschaftliche Bildung ermöglicht den SchülerInnen eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft, an der Meinungsbildung über die technische Entwicklung und die naturwissenschaftliche Forschung. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Allgemeinbildung. 

Unsere Fachkabinette für Chemie, Physik und Biologie sind materiell gut ausgestattet und verfügen über eine interaktive Tafel. Diese lässt es zu, dass via Internet Recherchen durchgeführt, Bilder und Filme angesehen sowie Tafelbilder abgespeichert werden können.In allen drei Naturwissenschaften wird experimentell gearbeitet, um theoretische Erklärungen in der Praxis zu veranschaulichen.

  8265933867 6c1497d471 z