Im Rahmen des WTH-Unterrichts hatten die neunten Klassen die Möglichkeit, sich unmittelbar bei Finanzbeamten über deren Berufsfeld zu informieren. Hierzu hielt das Dozenten-Team des Finanzamtes einen Vortrag, wobei die Notwendigkeit des Erhebens der Steuern erläutert und diskutiert wurde. Ganz nebenbei wiederholten die SchülerInnen Inhalte des Gemeinschafts­kundeunterrichts, wie zum Beispiel den Staatsaufbau und bekamen eine Einsicht in das Ausbildungsangebot der sächsischen Finanzämter. 

Für viel Überraschung sorgten die unterschiedlichsten Kostüme der SchülerInnen und LehrerInnen der 128. Oberschule "Carola von Wasa". Neben zahlreichen Einhörnen trafen sich unter dem Motto "Carola im Narrenhaus" zum Beispiel Herr Einstein und sein Gehilfe, Damen der 20er Jahre, Hexen und Zaubermeister. Ein besonderes Highlight war der Besuch von Luigi und Mario. 

Traditionell startete an der 128. Oberschule "Carola von Wasa" das zweite Halbjahr mit den Methodentagen. In diesen analysierten zum Beispiel die neunten Klassen einen historischen Spielfilm und führten zu unterschiedlichen Themen eine Pro-Contra-Diskussion durch. In den unteren Klassenstufen stand vor allem das Trainieren unterschiedlicher Arbeitsmethoden im Fokus. So zum Beispiel bearbeiteten die SchülerInnen der 5b verschiedene Aufgaben mit Hilfe einer Stationsarbeit.

Die jüngeren Schülerinnen der Vorbereitungsklassen besuchten die Kinderbiennale im Japanischen Palais. Im Mittelpunkt stand die Kreativität. Alle konnten ausprobieren, wie es sich mit farbigen Eiswürfeln malen lässt, sie konnten Wünsche auf bunten Bändern hinterlassen und die weißen Legotürme wachsen lassen. Den Höhepunkt bildete, dass jeder seinen bunt gestalteten Fisch im virtuellen Aquarium zum Leben erwecken und beim Schwimmen beobachten konnte. 

Neue Ideen sammeln, bereits erreichte Ziele veranschaulichen und sich immer noch ein bisschen besser verstehen lernen. Dies kann am besten bei gemeinsamen Aktionen geschehen. Aus diesem Grund verlegte der Schülerrat seine letzte Sitzung im ersten Halbjahr in das "XXL Sport". Dabei konnte der Zusammenhalt durch das sich gegenseitige Motivieren und Vertrauen schenken noch einmal verstärkt werden.