Bei eisigen Temperaturen trafen sich fleißige Helfer und bereiteten den Schulgarten auf den Winter vor. Hierbei wurden aber nicht nur die Beete vom Laub befreit und sämtliche Sträucher verschnitten, sondern auch die Terrasse des Gartenhauses gepflastert. Sogar unserer Gartenschaukel erhielt einen festen Untergrund. Am Ende gab es für alle frisches vom Grill, leckeren Kuchen und warme sowie kühle Getränke. Danke an alle Helfer!

Seit Beginn des Schuljahres nahm die Klasse 5a an einem Tanzprojekt des Cinderella e. V.s teil. Dabei studierten die SchülerInnen eine Choreografie zum Stück Morgenstimmung von Peer Gynt ein. Der Höhepunkt des Projektes war die Präsentation des Gelernten beim Tanznachmittag in der Margon Arena. Neben elf weitern Tanzgruppen waren zahlreiche Eltern gekommen, um sich das einstudierte Stück anzusehen. Am Ende stand für alle Beteiligten fest, dass sich das Training außerhalb der regulären Schulzeit gelohnt hat. 

Mit großer Aufregung trafen sich die fünften Klassen an ihrem ersten Häusertag nicht wie gewohnt auf dem Schulhof oder im Klassenzimmer, sondern versammelten sich auf dem Wirtschaftshof der 128. Oberschule "Carola von Wasa". Nach kurzer Besprechung wurden sie dann unter großem Applaus auf dem Schulhof begrüßt und zugeich den jeweiligen Häusern zugeteilt. Nachdem alle Aufnahmerituale beendet waren, startete der Kampf um die Tagesplatzierung. Bei verschiedensten Spielen konnten zahlreiche Punkte erarbeitet werden. Am Ende des Tages wurde mit großer Spannung das aktuelle Eergebnis vernommen. Fest steht, dass es zu diesem Zeitpunkt keinen Sieger gibt, sondern der Jahresbestpokal noch an alle Häuser verliehen werden kann. 

Vier SchülerInnen der neunten Klasse nahmen in Leipzig am Landestreffen "Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage" teil. In diesem Rahmen stellten die Schulvertreter das "Häuserprojekt" der 128. Oberschule "Carola von Wasa" vor. Der offiziellen Eröffnung folgte ein Gallery Walk, bei dem neue Inspirationen gesammelt sowie Kontakte geknüpft wurden. Neben gemeinsamen Pausen, welche Raum zum Austausch ermöglichten, fanden noch unterschiedlichste Workshops statt. 

Die Klasse 6b hatte das Glück, eine Autorenlesung in der Bibliothek Strehlen besuchen zu dürfen. Der Journalist und Schriftsteller, Alex Rühle, stellte sein neues Buch "Der Traumspringer" vor. In diesem geht um die Träume des Jugen Leon. Alle wurden in den Bann gezogen und verstanden, was Träume in einem Menschen bewirken können.