Während der Wandertagswoche besuchten alle Klassenstufen der 128. Oberschule "Carola von Wasa" unterschiedliche außerschulische Lernorte. So zum Beispiel lernten die zehnten Klassen die Hansestadt Hamburg kennen und die 9a informierte sich am Donnerstag über die Geschichte der Wartburg. Mit vielen neuen Eindrücken und tollen Tagen im Klassenverband starteten am Freitag alle in das lange Wochenende. 

Während der letzten Schulwoche standen für die Abschlussklassen nicht nur die Inhalte der jeweiligen Fächer im Mittelpunkt, sondern auch das tägliche Verändern ihres Aussehens. Jeden Tag kleideten sich die SchülerInnen entsprechend des Tagesthemas. Am Dienstag zum Beispiel nahmen zahlreiche Film- und Märchencharaktere am Unterricht teil und der Donnerstag stand ganz im Zeichen einer Farbe. Alle LehrerInnen und MitschülerInnen sind von der Umsetzung der Mottowoche positiv beeindruckt. 

Bei schönstem Sonnenschein fand der zweite Garteneinsatz in diesem Jahr statt. Durch viele fleißige HelferInnen konnten vorerst alle Arbeiten geschafft werden. Nicht nur das Hasenhaus wurde im Laufe des Tages neu gestaltet, sondern auch alle Beete umgegraben und die Rabatten endgültig vom Unkraut befreit. Am Ende wurden die letzten Sonnenstrahlen des Tages bei Kuchen und Hotdogs genossen.

Ein großes Dankeschön an alle HelferInnen. 

Während der Fächer verbindenden Unterrichtswoche Klasse sieben befassen sich die SchülerInnen mit dem Thema "Elbe". Nachdem am Montag die individuellen Themen im Zentrum standen, nahmen am Dienstag beide Klassen an Exkursionen teil. Die SchülerInnen der 7a führten zum Beispiel Experimente an der Elbe durch, untersuchten den Lebensraum "Elbe" oder zeichneten einen Ausschnitt des Elbtals. Auf der Elbe fuhr die 7b von der Altstadt bis zum "Blauen Wunder". Im Anschluss informierte sich die Klasse über die Entstehung der drei Elbschlösser und sahen sich diese aus der Nähe an. 

Am Samstag erwachte unser Schulgarten aus seinem Winterschlaf. Es wurden die Beete für die kommende Saison fertig gestellt, das bereits gewachsende Unkraut verjagt und die Teicharbeiten vorangetrieben. Am Ende der gemeinsamen Arbeit aßen alle Frisches vom Grill, lachten und genossen den Schulgarten bei purem Sonnenschein.
Letzte Arbeiten werden am MIttwoch, den 18.03.2018 ab 15 Uhr erledigt. Es gibt für jeden Helfer ein kleines Abendbrot ;-).