Einige SchülerInnen nahmen am diesjährige Netzwerktreffen "Give me five" teil. Bevor sie sich in Workshops Themen wie dem Klassenrat, der Schülermitwirkung oder der Armut auf der Welt widmen, konnten sie vielfältige Fragen an den Staatsminister für Kultus, Herrn Piwarz, stellen. Wir freuen uns auf die Ideen der SchülerInnen zur aktiven Teilhabe am Schulleben. 

Der musikalisch-literarische Abend der 128. Oberschule "Carola von Wasa" war auch in diesem Jahr eine gelungene Veranstaltung. Die Klasse 7b führte ein Theaterstück nach der Vorlage von Christine Nöstlinger auf. Zudem führten zahlreiche SchülerInnnen ihre Talente, wie zum Beispiel das Spielen einer Gitarre, das Trommeln, oder das Zaubern vor. Das Programm wurde durch sportliche Einlagen abgerundet. Ein großes Lob an alle Akteure! 

Über 700 Rosen wurden in diesem Jahr an der 128. Oberschule "Carola von Wasa" beim Rosentag verschenkt. Beim Überreichen der einzelnen Rosen konnte vor allem das Wort "Danke" gehört und zahlreiche glückliche Gesichter gesehen werden. Das Verschenken einer Rose gilt darüber hinaus als Zeichen des Respekts, der Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Die Stimmung war auf dem gesamten Schulgelände wunderbar! 

Wie wieviele Personen spielen eigentlich in einer Big Band und welche Instrumente kommen zum Einsatz? Dies konnten die SchülerInnen der achten Klassen live in der Musikhochschule Dresden erfahren. Sie besuchten im Rahmen des Musikunterrichts das Schülerkonzert zum Thema "Big Band".

Auch im zweiten Halbjahr besuchte die 7a im Rahmen ihres Leseprojektes das Theater der Jungen Generation. Im Deutschunterricht stellen sich die SchülerInnen aktuell gelesene Werke zeitgenössischer Jugendliteratur vor. Somit bot die Theaterinzenierung ein Literaturerlebnis anderer Art. In Anna Gavaldas Roman "35 Kilo Hoffnung" erleben die SchülerInnen die Schulwelt aus der Sicht des 13jährigen Jungen David. Besonders beeindruckend war, dass in dem gesamten Stück lediglich drei Schauspieler mitwirkten.